◄◄ 
 ◄ 
 ►► 
 ► 
Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Facebook
rp pressebericht

HALDERN (sabr) Der Spielmannszug Haldern feierte am Sonntag mit Hilfe des Pop-Bar-Teams unter seinem Motto „Music for you and us“ sein 90-jähriges Bestehen auf dem Marktplatz unter den Linden. Auf eine sonst obligatorische Jubiläumsfeier mit Rückblick auf die letzten Jahrzehnte und gemeinsamem Spiel mit anderen Tambourcorps verzichteten die 50 aktiven und passiven Mitglieder des Halderner Spielmannzug aber.

Im Mittelpunkt standen Kinder, Jugendliche und deren Familien. "Wir wollen unseren Verein besonders für junge Leute interessant machen", erklärte der Vorsitzende Dirk Geerlings.

Besonders die Option eines Musikstudiums über den Landesmusikverein mit Unterstützung des Halderner Spielmannszugs wollte er den jungen Leuten schmackhaft machen. Die ganze vergangene Woche mussten alle Spielleute zittern, denn andauernde Regenfälle hätten das geplante Programm zunichte gemacht. Es gab insgesamt sechs Stationen, die die Kinder durchlaufen mussten. Vom elektrischen Bullen, über eine Hüpfburg bis hin zu "Hau den Lukas" und dem heißen Draht war alles dabei und konnte bei strahlendem Sonnenschein ohne Einschränkung genutzt werden. Alle Attraktionen waren Dank Sponsoren und Helfern kostenlos.

Im Anschluss wurden unter allen teilnehmenden Kindern tolle Preise für die ganze Familie verlost. Darunter ein Gutschein für das Bocholter "Bahia" oder eine Tageskarte für die "Zoom"-Erlebniswelt. Natürlich kam auch die Musik bei den ganzen Feierlichkeiten nicht zu kurz. Kinder hatten den ganzen Tag über die Gelegenheit, aus Blechdosen, Kronkorken und Pappkartons eigene kleine Instrumente zu basteln.

Mit selbst gemachten Rasseln, Trommeln und Co. wurde dann gemeinsam mit den "echten" Spielleuten ein kleines Musikstück einstudiert, welches dann stolz den Eltern präsentiert wurde. Mit der Premiere waren alle Spielleute und Kinder durchaus zufrieden und eine jährliche Wiederholung der Veranstaltung in ähnlichem Maße ist laut Vorsitzendem Geerlings "durchaus vorstellbar".

Quelle: Rheinische Post vom 12.06.2012, Ausgabe: EM, Ressort: L

rp pressebericht

HALDERN (RP) Am Sonntag lädt der Spielmannszug Haldern unter seinem Motto „Music for you and us“ von 14 bis 18 Uhr auf den Marktplatz an der Lindenstraße ein, um interessante Einblicke in seine Vereinswelt zu ermöglichen. Besucher können sich auf ein buntes Rahmenprogramm freuen und die Gelegenheit nutzen, gemeinsam mit ihren Kindern, Enkelkindern, Freunden und Verwandten über den Verein und den vielseitigen Möglichkeiten und Trends der Spielmannsmusik zu informieren. Neben einer großen Auswahl an Kuchen, Waffeln und diversen Getränken können sie die familiäre Atmosphäre genießen, Kinder können kostenlos Instrumente basteln, sich auf der Hüpfburg oder beim Bullenreiten austoben. Kinderschminken und weitere Spielgeräte runden das abwechslungsreiche Programm ab. Zum Abschluss des Tages werden tolle Preise verlost.

Quelle: Rheinische Post vom 07.06.2012, Ausgabe: EM, Ressort: L

 

rp pressebericht

Haldern (flob) Vorsitzender Dirk Geerlings hatte am Samstag allen Grund zur Freude. Zahlreiche Vereine waren in die Gaststätte Tepferd gekommen, um mit dem Bundesschützen-Spielmannszug Haldern dessen 85-jähriges Bestehen zu feiern.

Insgesamt sind 39 aktive und 27 passive Mitglieder im Zug. Sie spielen nicht nur vor Ort, sondern haben auch Auftritte in den Niederlanden, im Kreis Wesel oder Düsseldorf. Übder die Geschichte des Vereins weiß Dirk Geerlings bestens bescheid: "1922 wurden der Verein von sieben Männern gegründet. Danach gab es eine wirtschaftlich schlechte Lage und der Verein hatte wenig Auftritte." Beim ersten Schützenfest in Haldern nach dem Zweiten Weltkrieg trat als einziger Musiker Alois Pierkes auf. 1986 entschloss sich der Verein, auch Frauen und Mädchen aufzunehmen. 2005 waren schon fast 60 Prozent des Vereins weiblich. 1997 wurde der Zug zum eingetragenen Verein. 2003 wurden die Mitglieder zum Bundes-Schützenspielmannszug.

2006 fanden sie einen Gesamtausbilder und konnten so anspruchsvollere Musik spielen.

"Was ich besonders an unserem Verein schätze, ist die gute Kameradschaft", sagte der Vorsitzende, der sich auch über viele Ehrungen freuen konnte: Der Landesmusikverband NRW überreichte eine Urkunde zum 85-jährigen Bestehen. Weiter geehrt wurden: Ivonne Schoof für zehnjährige Mitgliedschaft und Paul Oostendorp für seine 50-jährige Mitgliedschaft als Flötenspieler. Theo Metzler wurde für seine 55-jährige Mitgliedschaft geehrt. Hannes Giesen, der letztes Jahr seine 50-jährige Mitgliedschaft feiern konnte, wurde dieses Jahr für seine 25 jährige Arbeit als erster Major ausgezeichnet.

Der Verein hat aber auch gute Schützen. Uli Bruns und Helmut Geerlings wurden für ihre besonderen Leistungen geehrt. Nach der Rede folgte ein kleines Rahmenprogramm mit einem Bauchredner und Zauberer und gegen ein Uhr gab es zum Abschluss ein "Lagerfeuer".

Aus: Rheinische Post vom 02.10.2007 (Seite B4)

rp pressebericht

HALDERN (FloB) Der Spielmannszug Haldern kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Das zeigte der Jahresbericht des Vorsitzenden Dirk Geerlings bei der Jahreshauptversammlung. Die neu eingeübten Lieder und Märsche fanden großen Anklang bei den Zuhörern.

Auch die Jugend kann positiv zurückblicken. Es nahmen insgesamt zehn Jugendliche an dem D1-Lehrgang teil. Davon bestanden neun die Prüfung. In diesem Jahr folgt der D2-Lehrgang mit insgesamt elf Teilnehmern. Es ist zudem auch wieder ein Ausflug geplant, wobei das Ziel noch nicht feststeht.

Der Spielmannszug entschied sich, einen musikalischen Leiter zu ernennen, der eine neue beratende Funktion im geschäftsführenden Vorstand einnimmt. "Dieser soll den Vorstand beraten und ein Bindeglied zwischen Vorstand und Spielleuten sein", hieß es. Das Amt des neuen musikalischen Leiters überimmt Ulrich Bruns, der zudem auch noch zum stellvertretenden Vorsitzenden und zum 1. Tambourmajor gewählt wurde. Bei den Neuwahlen wurde Dirk Geerlings als Vorsitzender bestätigt. Zum 2. Tambourmajor wurde Thomas Giesen ernannt. Michael Oostendorp wurde zum Kassierer gewählt. Die beiden Kassenprüfer sind nun Johannes Giesen und Mark Rossmüller. Der Schriftführer ist Werner Bruns. Gewählt wurden auch die drei Festausschüsse: Sina Tiemann, Dirk Schmidt-Landers und Manfred Winters.

Im Blickpunkt standen Ehrungen und Auszeichnungen. Annika Brücker und Sandra Girnth wurden für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt. Dirk Schmidt-Landers und Dirk Geerlings sind seit 25 Jahren im Verein. Theo Otten wurde für 50 Jahre und Werner Bruns sogar für 55 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Zudem wurden noch zwei Auszeichnungen des Schützenvereins vergeben. Bernd Vorholt erhielt eine Auszeichnung für 25 Jahre Mitgliedschaft und Paul Oostendorp für 50 Jahre. Alle Geehrten erhielten einen Orden.

Quelle: Rheinische Post vom 27.01.2009, Ausgabe: EM, Seite: C4

rp pressebericht

Haldern (uso) "Alle Ziele, die wir uns für 2006 vorgenommen haben, sind erfolgreich umgesetzt worden" - dies war das Fazit des Vorsitzenden Dirk Geerlings bei der Weihnachtsfeier des Bundesspielmannszugs Haldern. Mit Hilfe der Ausbilder Sina Tiemann, Sandra Girnth, Uli Bruns, Dirk Schmidt-Landers und Michael Oostendorp habe die Musikalische Ausbildung der Jugend große Fortschritte gemacht. So sei etwa das Fachwissen durch Wochenendseminare aufgefrischt und erweitert worden. Seit September haben die Musiker einen neuen Ausbilder. Der Essener Berufsmusiker, Siggi Stränger, der schon beim Musikcorps der Bundeswehr aktiv war, hat nun den Weg nach Haldern gefunden hat. Da die Zusammenarbeit gut funktioniert, wird er auch in Zukunft den Spielmannszug begeleiten. Zwei besonders schöne Erlebnisse im letzten Jahre waren der Zapfenstreich beim Schützenfest, den der Spielmannszug mitgestallten durfte und das Bundesschützenfest in Kaarst, bei dem die Musiker zum zweiten Mal in Folge die Note "sehr gut" erhielten. Für die langjährige Treue und ihren Einsatz für den Spielmannszug Haldern wurden drei Mitglieder geehrt. Uli Bruns ist seit 20 Jahren mit dabei, Manfred Winters seit 40 und der Tambourmajor Johannes Giesen ist bereits seit stolzen 50 Jahren aktives Mitglied im Spielmannszug. Giesen erhielt für seine fortwährende Treue eine Ehrenurkunde mit Abzeichen vom Landesmusikverband NRW 1960

Aus: Rheinische Post vom Freitag, 22. Dezember 2006 (Seite B3)